Forex Trading Fehler – Warum die meisten Trader scheitern

Die meisten ehrgeizigen Trader schaffen es leider meistens nicht, den Erfolg zu haben, den sie haben wollen. Es gibt zahlreiche “psychische Fehler”, die den Erfolg im Forex Trading zunichte machen.In diesem Artikel fokussieren wir uns primär auf die psychologischen Fallstricke, einen Trader vom gewünschten Erfolg abhalten; alles zu verkomplizieren in ihrer Analyse und Strategie beispielsweise. Es ist für Trader leider ziemlich einfach in diese Falle zu treten und zu denken, dass sie durch noch mehr Analyse oder eine noch perfektere Strategie bessere Ergebnisse erzielen. Es ist aber genau umgekehrt! Sich zu viel mit der Strategie und den Systemen zu beschäftigen ist in der Realität vollkommen irrelevant. Eine einfache Forex Handelsstrategie, designt mit einem einfachen und aufgeräumten Chart sind alles, was du benötigst.

Sieht dein Chart wie moderne Kunst aus?

Es ist nicht unüblich bei neuen Forex Tradern, dass sie mit einer einfachen Strategie starten. Mit der Zeit aber bauen sie immer wieder einen neuen Indikator oder andere Analysetools mit in den Chart ein. Nach nur kurzer Zeit entsteht ein Chart, der nicht nur verwirrt und ein ordentliches Trading unmöglich macht, sondern auch ein bisschen aussieht, wie moderne Kunst. Es ist wichtig, dass du als neuer und angehender Trader die psychologischen Grundlagen verstehst, die hinter der Nutzung solcher komplizierten Charts stehen. Es ist die natürliche Tendenz von Leuten, die nicht wirklich Geld mit dem Trading verdienen, zu denken, dass Menschen, die eine Menge Geld damit verdienen, eine super komplizierte mit irgendeinem technischen Geheimnis versehene Strategie nutzen. Es ist unsere menschliche Natur in unserer heutigen kapitalistischen Welt zu denken, dass man nicht auf einfache Art und Weise und mit wenig Arbeit viel Geld verdienen kann. Im Prinzip ist das außerhalb der Welt der Finanzspekulation auch richtig, Das führt dazu, dass viele neue Trader jede Nachricht, alle Zahlen usw. verfolgen und ihre möglichen Auswirkungen auf den Markt analysieren und auch viele verschiedene Indikatoren auf ihren Chart “klatschen”. Alle, die schon länger traden wissen jedoch, dass in der Welt des Tradings weniger meist deutlich mehr ist.

Die Analyse und Handelsstrategie im Forex Trading zu sehr zu verkomplizieren ist eines der ersten psychischen Probleme, die ein neuer Trader kennen lernen wird. Leider ist es im Trading so, dass ein “Psycho-Schaden” zum nächsten führt und, wenn der Ball erst einmal am rollen ist, lassen dich meist nur noch massivste Verluste noch einmal darüber nachdenken, ob und was du falsch machst.

Die Lösung des Problems ist ganz einfach: Du musst den Fakt akzeptieren, dass es nahezu immer deutlich besser ist, eine einfache Forex Handelsstrategie anzuwenden und keine Stunden damit zu verplempern, irgendwelche Indikatoren mit komplizierten mathematischen Grundlagen zu verstehen, irgend einen “Expert Adviser” zu nutzen o.ä. Die brutale Wahrheit ist, dass es im Forex Trading kein magisches System oder heilige Erfolgsformel gibt, die dir bekloppte Gewinne aus nur minimalem Grundkapital ermöglichen! Das ist einfach eine wahnsinnige Idee und du solltest derartiges auch nicht versuchen! Es gibt aber natürlich einfache Strategien, die emotionale Probleme minimieren und dir mit der Zeit ordentliche Gewinne ermöglichen.

Trading unterscheidet sich von anderen Tätigkeiten

Wenn wir eine einfache Handelsstrategie nutzen, eröffnen wir für uns die Möglichkeit, die Marktbewegungen klar zu sehen. Wenn wir die Preisbewegungen klar sehen und nicht irgendwie verdeckt durch bunte Linien und Indikatoren, erhöhen wir deutlich die Wahrscheinlichkeit unser gewünschtes Ziel der langfristigen Gewinne im Forex Trading zu erreichen. Eines der größten Probleme, die ein Forex Trader bei und für sich lösen MUSS, ist das Problem seines eigenen Denkens. Unser Gehirn ist von Natur aus so verschaltet, dass es gegen uns arbeitet, wenn es um das Forex Trading geht. Die allermeisten Fähigkeiten und Verhaltensweisen, die in anderen Professionen zu großartigen Erfolgen führen, sind im Forex Trading schädlich oder zumindest sehr behindernd.

Nehmen wir z.B. einen Arzt, ein erfolgreich praktizierender Arzt, der nun überlegt, dass er mit seiner Bildung und Erfahrung sicher auch im Forex Markt Geld verdienen kann, weil er gehört hat, dass man da schnell viel Geld verdienen kann. Er geht davon aus, dass er durch sein Medizinstudium usw. sehr viel Wissen und Intelligenz hat und er es somit problemlos schaffen wird, auch im Forex Trading erfolgreich sein zu können. Das Problem an der Sache ist aber, dass die ganzen Verhaltensweisen, die er sich als Doktor, im Studium, der Schule usw. angeeignet hat (z.B. intensives lernen, sehr genaues analysieren von Material und der übliche “mehr ist besser”-Ansatz, was in Schule und Studium zum Erfolg führt), sind im Forex Trading vollkommen falsch! Derartiges Verhalten führt in aller Regel zu Verlusten und ist diametral verschieden zu dem, was man im Trading an Wissen und Verhaltensweisen braucht.

Disziplin und die genaue Überwachung und das Management der eigenen Emotionen sind die zwei Faktoren, die im Trading die Gewinner von den Verlierern unterscheiden. Emotionen helfen uns bei den meisten Tätigkeiten aber wenn es um das erfolgreiche Trading geht sind Emotionen der größte Feind, den man haben kann. Mit einer einfachen und klaren Strategie zu handeln ist einer der ersten und wichtigsten Punkte, die ein neuer Trader umsetzen muss, um erfolgreich zu werden. Nur so kannst du im Markt mit so harter Konkurrenz überleben! Räume also deine Charts auf und handle mit einer einfachen und klaren Handelsstrategie. Das ist der erste logische Schritt zu deinem Tradingerfolg.